Sonntag, 1. August 2010

Coooo-eeee

Wenn Schweizer Karten oder Emails schreiben, dann beginnen diese meist mit "Hallo ...". Wenn sie das Telefon abnehmen und ihren Namen nicht preisgeben wollen, sagen sie "Hallo!". Wenn das Gegenüber am Telefon nicht mehr zu hören ist, dann ist "Hallo?" der Versuch, die Verbindung wieder aufzunehmen. Und wer im Nebel oder im Wald herumirrt und den Kontakt zu anderen sucht, ruft "Haaaa-lloooo?!"— dabei wird die Stimme von "aaaa" zu "oooo" abgesenkt.


Australier beginnen Karten und Emails meistens mit "Hi ...", "Dear ..." oder dem typischen "G'day". Am Telefon sagen sie "Hello." resp. "Hello?".  Im bush oder im outback haben sie aber einen ganz eigenen, spezifischen Ruf, um andere zu lokalisieren:

"Coooo-eeee?!" (zu Deutsch: "ghuuuu-iiii") — auch hier wird die Stimme von "oooo" zu "eeee" abgesenkt.

So wird gerufen, geschrieben wird "cooee". Cooee kann sowohl als Verb (to cooee) wie als Nomen (a cooee) verwendet werden.


In diesem Sinne möchte ich diesen Blog-Eintrag dazu benutzen, allen Lesern "Cooee" zuzurufen. Die Reaktionen sind eher spärlich geworden; das ist verständlich, denn die Gewohnheit nimmt so rasch ihren Platz ein, und auch ich lese einige Blogs, bei deren Verfassern ich mich überhaupt noch nie gemeldet habe. Der Blog ist jetzt knapp acht Monate alt und hat damit etwa die halbe Lebenserwartung erreicht. Ich habe den Plausch am Suchen von Themen, am Fotografieren, Recherchieren und Schreiben. Aber vielleicht schreibe ich ja an den Interessen meiner Leser vorbei? Oder es gibt Themen, die brennend interessieren und noch nie zur Sprache kamen.


Anregungen nehme ich gerne entgegen, sei es per Mail, per Kommentar auf der Blog-Web-Seite, per Telefon oder Skype.
 Wer die Blog-Einträge per Email abonniert, kann auf die erste Zeile klicken und wird dann zur Web-Seite geführt.

Kommentare:

  1. ciao oli

    mich würde, wie ich dir in meinem postmail geschrieben habe, das thema hüte interessieren. wir kennen ja den cowboyhut aus den westernfilmen - wie sieht es aber aus mit der variationen von mike dundee? hat er ein alltags- und ein sonntagsmodell?

    bin gespannt was du dabei rausfindest. aber nur, sofern es dir auch etwas spass macht zu recherchieren!

    gueti zyt & liebi grüess, beat

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Oliver!

    Schon wieder etwass gelernt. Danke für Deine Erklärungen!

    Mit herzlichem Gruss aus Bern! R.

    AntwortenLöschen